Der "Vårvinter" - Die fünfte Jahreszeit in Lappland

Der Begriff "Vårvinter" ist eine Verbindung von "vår", d.h. Frühling, und "vinter", d.h. Winter. Frei könnte man also "Frühlingswinter" übersetzen. Der Vårvinter ist in den Regionen am Polarkreis die "fünfte Jahreszeit". 

Der eigentliche Winter neigt sich jetzt dem Ende zu. Es ist aber - zumindest nachts - noch knackfrisch, ziemlich windig und es liegen nach wie vor Massen von Schnee, die nun aber tauen. Auch die Flüsse und Seen fangen an zu tauen.

Die Sonne scheint wieder recht lange und die Natur steht in den Startlöchern. In der jetzt wieder sehr intensiven Sonne ist es unglaublich schön und einladend. In dieser Jahreszeit trinkt man gerne einen Kaffee vor der Tür und geniesst einfach. Zeit zum Aufatmen und Durchatmen. 

Die Natur beginnt zu erwachen: Die Rentiere werden bald wieder an die Sommerplätze gebracht und gelotst und unser Braunbär hier im Dorf dürfte nun auch wieder - recht hungrig - aus dem Winterschlaf erwachen. Die Auerhahnbalz - ein grossartiges Naturschauspiel - steht bevor. 

Der Vårvinter ist auch eine fantastische Jahreszeit zum Fotografieren. Jede Menge strahlendes Licht, gigantische Morgen- und Abendsonne und Motive aus der erwachenden Natur.

Kurz: Der Vårvinter in Lappland ist einfach traumhaft und eine optimale Zeit für alle Naturliebhaber und Fotografen!