Lappland: Slalom gibt es nicht nur im Winter

Eigentlich ist Lappland berühmt für den Winter mit seinen Wintersportmöglichkeiten. Slalom fahren kann (besser: muss) man aber auch bisweilen im Sommer. Wie das?

Zu dieser Jahreszeit sammeln sich die nach dem Winter meist verstreut und in kleinen Gruppen lebenden Rentiere wieder zu grösseren Herden. Mir ihren 2-3 Monate alten Jungtieren bietet ihnen der Herdenverband besseren Schutz vor Raubtieren und auch gegen die Bremsen. Sie können einem wirklich leid tun wenn man sieht, wie ganze Geschwader von Bremsen über die Tiere herfallen (die dabei fast wahnsinnig werden).

Die Herden halten sich - wenn sie nicht gerade mit Fressen im Wald beschäftigt sind - gerne auf Strassen auf. Auf der freien Strassenfläche gibt es weniger Fluggetier. Und bevorzugt stehen diese Herden (mitunter bis zu 150 Tiere) hinter Kurven oder an anderen unübersichtlichen Stellen. Womit wir beim Slalom wären. Manchmal bleibt einem dann nichts anderes übrig, als einen schnellen Slalomkurs zu fahren. Schweden sind dabei relativ rücksichtslos (insbesondere LKW Fahrer): sehr oft sieht man angefahrene und tote Rentiere im Graben liegen. Wenn es zu einem Wildunfall kommt unbedingt die 112 anrufen (schwedische Notrufnummer) und den Unfall melden. Sonst macht man sich strafbar. Die Unfallstelle muss ausserdem mit einem deutlich sichtbaren Zeichen abgesichert werden. Deswegen gibt es so viele Stellen mit angebundenen Plastiktüten an Stecken und bäumen: sie kennzeichen Wildunfallstellen.

Rentiere haben keine natürliche Angst vor Autos. Sie bleiben beharrlich auf der Strasse stehen und entscheiden selbst, wenn sie die Strasse wieder verlassen wollen (das gilt übrigens auch für Elche). Der Schwede hupt dann wie wild, aber die Rentiere lassen sich davon nur wenig beeindrucken. Anders sieht es aus, wenn man die Tür öffnet und aussteigt. Die Fluchtdistanz zum Menschen liegt bei ca. 15-20 Metern. Will sagen, die Rentiere machen sich dann gleich aus dem Staub. Eine gute Idee ist das i.d.R. aber dennoch nicht. Denn sofort fallen Schwärme von Bremsen über den Menschen her. Also am besten immer Pufferzeit einplanen, Fenster schliessen und abwarten. Das Naturschauspiel ist es wert.

Deswegen liebe Urlauber und Besucher: Bitte erhöhte Aufmerksamkeit auf Lapplands Strassen im Sommer! Am besten ist es doch, erst gar keinen „Sommerslalom“ fahren zu müssen. Gerade mit einem schweren Wohnmobil oder Wohnanhänger kann eine Vollbremsung bei überhöhter Geschwindigkeit mit Ausweichmanöver kopfüber im Strassengraben enden. Für Motorradfahrer enden solche Situationen oft gar tödlich. Das muss nicht sein.

Lappland - Rentierherde auf Strasse
“Sommerslalom“ - Rentierherde auf der Strasse